6Pack ab 5 Monaten! - Oder wie es machbar ist den Kampf gegen das eigene ICH ins Lot zu bringen

Google+ Followers

Dienstag, 28. Januar 2014

Der Weg ist das Ziel

 Becken heben und die richtige Haltung beachten...
Anatomiestunde im Training: Hier kommt der Soleus nicht zum Einsatz.
 Jetzt trainiere ich meinen Soleus, alles klar?











OMG - wenn ich dran denk, dass es wieder Wochen her ist seit ich für meine PFA- personal FITNESS academy Abschlußprüfung weiterlernen wollte. DOCH die Arbeit für meine Firma (die|checkeria) fordert mich. Das freut mich unglaublich. Es macht riesen Spaß auch wenns stresst.
Gerade nach einem langen Tag, wenn der Kopf von Gesprächen und To Do Listen fast platzt. Gerade weil es an solchen Tagen am Abend das leichteste wäre sich mit einer Packung Chips, 1l Eis und einer Flasche Prosecco ein bisschen auf die Couch zu verziehen um wieder runter zu kommen. Cool, dass diese Tage ganz selten bei mir sind, weil mir das Training mehr bringt.

NEIN, ich habe derzeit keinen 6 Pack.





 Ja, im Juli hatte ich einen 6 Pack,


nämlich genauso wie ich ihn mir gewünscht habe und es zu mir passt. ...Doch ich konnte ihn nicht halten. Warum ist zum Teil eine sehr persönliche Geschichte, die hier nichts zur Sache tut. Unter anderem, weil ich schon als Kind gelernt habe bei Stress und Frust zu essen. Weil es mich beruhigt, weils es mich ablenkt und weils mir beim Entspannen hilft. Ich denke, dass es sehr vielen Menschen so geht.
ABER ich bin stolz, dass ich seit über 4 Jahren mein Gewicht halte und durch das stetigeTraining jetzt auch meinen Körper festige. Ich bin stolz, dass ich mich an die Trainingseinheiten halte und dadurch auch in stressigen Zeiten was Neues lerne. Ich weiß, dass ich auch den 6 Pack wieder schaffen und dann halten kann. In meinem Tempo.
Das hier ist keine Show für die es ein Drehbuch gibt. Das ist kein Zeitraum wo danach keiner mehr fragt wie es weiter ging. Das ist ein Teil von meinem echten Leben. Ein Teil aus meinem Leben, den ich mitteile und damit öffentlich zur Schau stelle.
Warum?
1.) Weil ich in dieser Hinsicht sicher exhibitionistisch veranlagt bin - wie im übrigen alle, die was persönliches von sich auf einer Plattform teilen.
2.) Weil es eine Form der Kommunikation nach Außen ist und in diesem Fall gleichzeitig eine PR-Maßnahme für meinen Kunden.
3.) Weil ich gern Sachen tue, die einen weiteren Sinn haben. Ich will anderen Frauen und Männern Mut machen dran zu bleiben, weil es geht. Es geht auch schnell. Das habe ich mir schon mehrmals bewiesen. Doch lang Erlerntes, braucht seine Zeit um was Neues entstehen zu lassen. Veränderung ist wichtig, wenn das Körpergefühl aus dem Lot ist. Weiterentwicklung ist meiner Meinung nach ein Ziel unseres Lebens.

Manchmal ist echt schwer die Geduld für was Großes aufzubringen. Doch der Weg ist das Ziel. Für das Training habe ich jedenfalls den richtigen Begleiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen